"Loslassen wo wir festhalten möchten. Weitergehen, wo wir stehen bleiben möchten. Das sind die schwierigsten Aufgaben, vor die uns das Leben stellt." 

 

 Frank Hartmann 


 

Als wir im März unsere Tochter Noeline nur zwei Tage nach ihrer Geburt gehen lassen mussten, stand ich vor dem Nichts. Man sieht kein weiter, fühlt sich leer und alleine, quält sich mit dem Warum und sucht verzweifelt nach einem Weg mit diesem Albtraum klar zu kommen. Die Suche führte mich aufs Internet und ich bin dabei auch auf ein paar gute Webseiten gestossen, doch für mich habe ich nicht die Richtige gefunden. Ich hatte noch nicht die Kraft und den Mut mich einzuloggen und über unsere Geschichte auszutauschen. Gerne hätte ich einfach die Geschichten und Erfahrungen anderer Betroffenen gelesen. Welchen Weg der Verarbeitung haben die gewählt - was hat ihnen geholfen? Diese Gründe bewegten mich dazu diese Homepage zu gestalten. Ich hoffe auch Dir damit ein wenig zu helfen und es gehört auch zu meinem Weg der Verarbeitung.

 

Möchtest auch Du Deine Erfahrungen, Deine Geschichte niederschreiben und auf dieser Homepage veröffentlichen